arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Aktuelles

Jürgen Schramm,
25.05.2016

Im Bezirk Bergedorf tut sich was!

Unübersehbar wird im Kerngebiet von Lohbrügge und Bergedorf kräftig gewerkelt. Was zum Teil lange in der Planung gedauert hat, wird jetzt umgesetzt. Das Bezirksamt, die Bezirksversammlung und deren Fachausschüsse haben die begleitenden Entscheidungen abgeschlossen. Nun sind die einzelnen Gewerke plus Ingenieure, Handwerker, Architekten usw. gefragt, die Um- und Neubauten erfolgreich zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger im Bezirk Bergedorf abzuschließen.

Edgar Rehberg,
10.05.2016

Grundgesetz: ein Gesetz für alle Menschen in Deutschland

Am 23. Mai dieses Jahres jährt sich zum 67. Mal die Feststellung durch den Parlamentarischen Rat, dass das am 08. Mai 1949 beschlossene Grundgesetz von mehr als Zweidritteln der beteiligten deutschen Länder angenommen wurde.

04.05.2016

Juso-Neuwahl: Burak Gündogan einstimmig wiedergewählt

Die Jusos Bergedorf haben auf ihrer jährlichen Vollversammlung einen neuen Kreisvorstand gewählt. Dabei wurde Burak Gündogan (20) einstimmig wiedergewählt. Den geschäftsführenden Vorstand komplettieren Timo Gosch (21) als stellv. Vorsitzender und Tim Fuchs als Kassierer (20).

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: bergedorf.spd-hamburg.de/aktuelles/feed.rss

Gerhard Lein,
29.04.2016

Stillschweigende Abwicklung des Zentrums für Holzwirtschaft an der Leuschnerstraße? Wir sagen: Nein!

Viele Bergedorfer kennen ein Kleinod der Hamburger Wissenschaftslandschaft. Das Zentrum für Holzwirtschaft unserer Universität Hamburg und das mit ihm verbundene Thünen-Institut des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft an der Leuschnerstraße 91 gegenüber vom Haus brügge. Manchen aber ist auch gänzlich unbekannt, welche Bedeutung neben unserer Hochschule für angewandte Wissenschaft (HAW) dieses Wissenschaftszentrum hat. Es ist nicht nur Studienort für ca. 250 angehende Holzwirte, es ist der einzige Hochschulstandort in Deutschland, an dem Promotionen im Holzwirtschaftsbereich möglich sind. Überdies ist mit dem Thünen-Institut ein vom Bund getragener, eng verflochtener Kooperationspartner am Standort.

Metin Hakverdi,
22.04.2016

Flüchtlingslager Idomeni: Europas humanitäre Werte auf dem Prüfstand

Die große Zahl von Flüchtlingen fordert von uns nicht nur humanitäre Höchstleistungen, sondern ein klares Bekenntnis zu einem solidarischen Europa. Ohne ein einheitliches Verständnis der Außengrenzen droht der EU ein Problem.

Dr. Christek Oldenburg,
12.04.2016

Was wird aus der Bergedorfer Zeitung?

Sie ist uns lieb und teuer: Die Bergedorfer Zeitung gehört zum Bezirk wie das Bergedorfer Schloss und das Rathaus. Jeder, der sich für die öffentlichen Belange unseres Heimatgebietes interessiert und engagiert, schaut morgens als erstes auf die Bergedorf-Seiten, um zu wissen, was die Menschen unserer Region bewegt. Themen, die in der Bergedorfer Zeitung aufgegriffen werden, sind Gesprächsstoff für die Bergedorfer Stadt- und Landgesellschaft. Fast ist es so: Was nicht in der Bergedorfer Zeitung steht, ist auch nicht passiert.

Dr. Christel Oldenburg,
15.02.2016

Das Dilemma der Flüchtlingsunterbringung – es gibt keine perfekte Lösung

Seit unserem Regierungsantritt 2011 versuchen wir der Wohnungsknappheit mit unserem Wohnungsbauprogramm entgegenzutreten. Mit 9.560 Baugenehmigungen im Jahr 2015 wurde die Zielvorgabe von 6.000 erneut weit übertroffen. Das erneut sehr erfreuliche Resultat bestätigt die Kontinuität der guten Arbeit des Bündnisses für das Wohnen.

Britta Schlage,
12.02.2016

Silvester 2015, Gewalt gegen Frauen und die Reform des Sexualstrafrechts

Die Ereignisse der letzten Silvesternacht in Köln und Hamburg waren bestürzend, wegen der massenhaften Übergriffe gegen Frauen, aber auch wegen der Reaktionen darauf, die vom Schüren von Hass auf Zuwanderer bis zum Verschweigen und Verharmlosen reichten. Beides ist nicht gut, Hass auf Migranten sowieso nicht, aber Verschweigen und Verharmlosen auch nicht, weil es im Ergebnis die extreme Rechte in unserem Land mit zusätzlichen Argumenten versorgt. Und mal ehrlich, die Vorfälle der Silvesternacht werden durch Hinweise, dass in München beim Oktoberfest auch jedes Jahr zahlreiche sexuelle Übergriffe auf Frauen stattfinden, nicht wirklich besser.

Metin Hakverdi,
11.02.2016

Geflüchtete Menschen in Hamburg: 2016 wird das Jahre der Integration

Auch wenn die Zahl der Menschen auf der Flucht leicht zurückgeht: Die vielen hunderttausend Menschen, die vor Krieg und Verfolgung bei uns Schutz suchen, stellen unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Ich bin stolz auf die vielen Bürgerinnen und Bürger in Hamburg und ganz Deutschland, die sich in diesen Zeiten in der Flüchtlingshilfe engagieren und unbürokratisch Hilfe leisten. Auch der Staat versucht auf allen Ebenen eine würdige und angemessene Versorgung der Flüchtlinge zu gewährleisten.

Michael Schütze,
10.02.2016

Wir trauern um Inge Deecke

Völlig überraschend verstarb Inge Deecke am 30. Januar im Alter von 81 Jahren in einem Altersheim in Oststeinbek. Ein erfülltes und außergewöhnlich erfolgreiches Leben fand damit ein Ende.