arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Aktuelles

Michael Schütze,
22.02.2019

Kreisdelegiertenversammlung am 22. Februar Beschluss über das Programm für die Bezirksversammlungswahlen im Mai

Wir haben ein Wahlprogramm! Die Kreisdelegiertenversammlung (KDV) hat am 22. Februar nach gut zweistündiger Beratung unser Wahlprogramm für die Wahl zur Bezirksversammlung Bergedorf am 26. Mai einstimmig verabschiedet. Damit können wir nun auch programmatisch gut gerüstet in den Wahlkampf ziehen.

Dr. Christel Oldenburg,
21.02.2019

Das soziale Profil schärfen - Grundrente und Abschied von Hartz IV

Nach Monaten der Agonie endlich ein Lichtblick: die Bundes-SPD ist in der Wählergunst wieder geringfügig gestiegen. Von 15 auf 17 Prozent ist die Sozialdemokratie bei der letzten Umfrage geklettert. Sicherlich, es ist viel zu früh, um zu jubeln, aber die SPD ist mit ihrem neuen Sozialstaatskonzept offenbar auf dem richtigen Weg.

20.01.2019

Feiert mit uns! Die AsF Bergedorf lädt herzlich ein

Die AsF Bergedorf startet mit einer tollen Veranstaltung ins neue Jahr!

Abonniere den RSS-Feed zu aktuellen Themen: bergedorf.spd-hamburg.de/aktuelles/feed.rss

11.01.2019

Veranstaltungshinweis Metin Hakverdi trifft Bundesaußenminister a.D. Sigmar Gabriel

Metin Hakverdi, für Bergedorf im Deutschen Bundestag, lädt zum Gespräch mit Bundesaußenminister a.D. Sigmar Gabriel ein.

Wann: Samstag, 19. Januar um 14:30 Uhr

Wo: SPD-Haus, Vierlandenstraße 27, 21029 Hamburg

28.12.2018

Jetzt geht's ins Detail SPD lädt zur Mitgestaltung des Wahlprogramms

Oberbillwerder ist in aller Munde, aber auch viele andere Projekte in unmittelbarer Nachbarschaft beschäftigen die Bergedorferinnen und Bergedorfer. Diese großen und kleinen Wünsche, Anregungen und Kritikpunkte der Bürgerinnen und Bürger möchte die SPD Bergedorf aufnehmen und ruft zu einer breiten Beteiligung zur Mitgestaltung des Wahlprogramms für Bergedorf auf.

21.12.2018

Wir wünschen allen ein Frohes Fest!

Liebe Bergedorferinnen und Bergedorfer,

wir wünschen Ihnen schöne und erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Michael Schütze,
19.11.2018

Intensive KDV zu Oberbillwerder

Am 02. November fand wieder eine Kreisdelegiertenversammlung (KDV) im SPD-Haus statt. 3,5 Stunden lang diskutierten die 41 (von 55) anwesenden Delegierten über diverse Anträge, vor allem aber über den neuen Stadtteil Oberbillwerder.

Dr. Christel Oldenburg,
19.11.2018

Das Kreuz mit den »sozialen Medien« – Chance und Gefahr zugleich

Kaum eine technische Neuerung hat unser Kommunikationsgebaren so massiv und rasant beeinflusst wie der Aufstieg des Internets zum weltumspannenden Informations- und Interaktionskanal Nummer eins.

Dieser revolutionäre Aspekt der digitalen Kommunikation birgt potentiell ein großes gesellschaftliches Befreiungsversprechen in sich, dass nämlich ein jeder mit jedem ohne den vorher zwingend notwendigen Besitz an Massenmedien ins Gespräch treten kann. Diese mögliche kommunikative Idylle stellt sich bei näherer Betrachtung jedoch auch als undurchsichtiger und teils bedrohlicher Dschungel dar:

Metin Hakverdi,
19.11.2018

Eine Entscheidung, die sich nicht wiederholen darf

Der Austritt des Vereinigten Königreichs (Großbritannien und Nordirland) aus der Europäischen Union (EU), besser bekannt unter dem Kürzel Brexit, soll Ende März 2019 stattfinden. Vor über zwei Jahren, am 23. Juni 2016, hatte sich in einer Volksabstimmung eine knappe Mehrheit für einen Austritt aus der Europäischen Union ausgesprochen. Auf der Grundlage dieses Votums beantragte die aktuelle Premierministerin Theresa May Ende März 2017 den Austritt des Vereinigten Königreichs aus der EU. Gemäß EU-Recht bleiben nach dem Antrag zwei Jahre Zeit, um die Bedingungen des Austritts zu verhandeln. Die Verhandlungen betreffen unter anderem einen Übergangszeitraum nach dem Austritt bis zum endgültigen Ausscheiden aus der EU, die Rechte von EU-Bürgerinnen und -Bürgern, die sich im Vereinigten Königreich niedergelassen haben bzw. von britischen Bürgerinnen und Bürgern, die sich in einem EU-Mitgliedstaat niedergelassen haben.

Michael Schmidt/Christel Oldenburg,
19.11.2018

Ein Kraftakt: Rückkauf des Fernwärmenetzes

Der SPD-geführte Senat hat am 16. Oktober beschlossen, dass Hamburg das Fernwärmenetz fristgerecht zum 1. Januar 2019 zurückzukaufen. Das ist das Ergebnis von Verhandlungen zwischen dem Senat und dem schwedischen Energiekonzern Vattenfall, der Mehrheitseigner des Fernwärmenetzes ist. Beim Volksentscheid am 22. September 2013 hatten die Hamburger mit einer knappen Mehrheit von 50,9 Prozent dafür votiert, die drei Energieversorgungsnetze zurück in die öffentliche Hand zu überführen. Volksentscheide sind nach Artikel 50 der Hamburger Verfassung für Senat und Bürgerschaft verbindlich.