arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
Jürgen Schramm,
25.05.2016

Im Bezirk Bergedorf tut sich was!

Was und wo wird im einzelnen gebaut?

In der Alten Holstenstraße und im Weidenbaumsweg erfolgt nun der Lückenschluss zum Bahnhofsvorplatz und zum Boulevard Lohbrügge. Dabei werden die Straßenbereiche nicht nur neu gepflastert und die Wege verbreitert, sondern die Ampelkreuzung Alte Holstenstraße, Weidenbaumsweg und Ernst-Mantius-Straße verschwindet komplett zugunsten eines Kreisverkehrs. Entsprechend kommt es bis zum Herbst zu erheblichen Verkehrsbehinderungen in diesem Bereich. Das liegt auch daran, dass zeitgleich an der Ecke zum Reetwerder die Flachbauten abgerissen wurden, um die entstandene Lücke durch einen schönen Neubau zu ersetzen. Dieser soll sich dem gegenüberliegenden Eckhaus in Form und Höhe anpassen.

Auf dem Gelände der Post entsteht ein großer Neubau, der sich dann das „Bergedorfer Tor“ nennen wird. Zu den vielseitigen und verschiedenen Mietmöglichkeiten gehören die Hauptverwaltung der Baugenossenschaft Bergedorf-Bille, Arztpraxen und seniorengerechte Wohnungen. Das neue Gebäude des „Bergedorfer Tores“ wird sich gut in die bestehende Bebauung einfügen. Auch die Hauptpost wird dort einziehen und ist solange am Sander Damm neben dem TÜV ausgelagert.

Der Ludwig-Rosenberg-Ring im Bereich Marktkauf ist nun nach unvorhersehbaren Schwierigkeiten im Erdreich und einer entsprechend recht langen Bauzeit endlich fertiggestellt und der Verkehr läuft wieder. Allerdings müssen sich die Radfahrer noch an die neue Verkehrsführung in Richtung Bergedorf gewöhnen.

Sehr lange hat es gedauert, bis nun endlich der Lohbrügger Markt umgebaut wird. Schon vor Jahren hatten die Lohbrügerinnen und Lohbrügger in einem Beteiligungsverwahren im Rahmen der Quartiersentwicklung Lohbrügge-Ost die Aufwertung der Marktfläche gefordert. Es folgten gut besuchte öffentliche Infoveranstaltungen und entsprechende Beschlüsse der Bezirksversammlung. Leider reichte das Geld nicht aus, um den gesamten Marktplatz neu zu gestalten. Nach neuen, abgespeckten Planungen wird nun seit April 2016 der Südteil des Lohbrügger Marktes umgebaut, damit dort ein angenehmerer Aufenthalt zum Verweilen geschaffen wird.

Leider hatte die Lohbrügger CDU nichts Besseres zu tun, als den Beginn der Umbauarbeiten durch ein Bürgerbegehren massiv zu behindern. Über diese Schiene wollte die Lohbrügger CDU sich profilieren, was aber misslang. Es konnten nicht genug Stimmen gesammelt werden. Die SPD Lohbrügge hat richtig gehandelt, diesen Lohbrügger Bürgerwunsch immer wieder zu unterstützen und den Umbau nicht fallen zu lassen. Es wird ein guter Platz für alle Bürger des Stadtteils werden. Auch das italienische Restaurant wird von dem neuen Pflaster und den neuen Bäumen profitieren.

Wir können stolz darauf sein, dass durch unsere gute Politik in Lohbrügge und Bergedorf so viel Gutes für die Menschen im Bezirk getan wird. Das werden wir fortsetzen.