arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
Edgar Rehberg,
10.05.2016

Grundgesetz: ein Gesetz für alle Menschen in Deutschland

Damit gilt es für das gesamte deutsche Volk, also auch für die Länder, die später Teil der DDR waren.
In den 146 Artikeln wurden Grundrechte für alle in Deutschland lebenden Menschen geschaffen und das macht das Grundgesetz zu einem einzigartigen Gesetz für Menschenrechte, das seinesgleichen sucht. Verankert sind hier u.a. weitgehende, unveräußerliche Rechte der Bürger, die nur mit einer Zweidrittelmehrheit des Bundestages verändert werden können.
Nun kann man sich fragen, warum ein solcher Artikel ausgerechnet zu einem 67. Jahrestag erscheint. Dieses Thema ist aber gerade heute wieder so wichtig, dass man nicht oft genug darauf aufmerksam machen kann. Gerade gegenüber einigen rechtspopulistischernOrganisationen und Parteien müssen wir diese Rechte nachdrücklich vertreten und für deren Einhaltung sorgen. Wir alle sind mitverantwortlich, wenn wir Verstöße gegen die Grundrechte nicht aufdecken und deren Verursacher nicht anklagen.
Gerade die ersten 20 Artikel des Grundgesetzes müssen allen Menschen zugänglich und bewusstgemacht werden, um nicht nur die eigenen Rechte zu erkennen und zu vertreten, sondern auch die der anderen Menschen zu würdigen und zu achten.
Lasst uns also gemeinsam überlegen, wie wir nicht nur darauf aufmerksam machen können, sondern wie wir rassistischen Parolen und Übergriffen entschieden entgegentreten. Zögern führt nur zu noch mehr und größeren Problemen. Also, wenn nicht jetzt, wann dann?