arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
02.02.2020

Das SPD-Regierungsprogramm in Zahlen:

0 - Null Euro sollen künftig sämtliche Schülerfahrkarten kosten. Damit mehr Kinder und Jugendliche preiswert und klimafreundlich in die Schule kommen.

1 – Einmal im Monat sollen künftig alle Hamburgerinnen und Hamburger kostenlos ins Museum gehen können. Denn ein hochwertiges Kulturangebot soll allen offenstehen.

4 + 5 –U4 und U5 sind Hamburgs neue U-Bahnlinien. Die gerade fertig gestellte U4 in die Hafencity soll in den nächsten Jahren bis nach Horn und zum Kleinen Grasbrook erweitert werden. Die U5 wird quer durch Hamburg von Bramfeld über den Hauptbahnhof bis zum Volksparkstadion Stadtteile verbinden, die bisher noch keinen U-Bahn-Anschluss haben.

9 - Bis zu 9 Wagen sollen künftig die S-Bahnzüge der S2 von und nach Bergedorf bekommen, um den S-Bahnverkehr zu verbessern.

12 - Der Mindestlohn von 12 Euro gilt bereits für alle städtischen Beschäftigten. Damit gute und faire Arbeitsbedingungen überall gelten, müssen künftig alle Unternehmen, die mit der Stadt Hamburg zusammenarbeiten, den Mindestlohn von 12 Euro pro Stunde zahlen.

35 - Die Schülerzahl stieg in den letzten Jahren um 13 Prozent, aber die Zahl der Pädagoginnen und Pädagogen um 35 Prozent. Dadurch gibt es jetzt kleinere Schulklassen und bessere Förderangebote. Auch künftig soll die Qualität von Schule und Unterricht verbessert werden.

44 - Damit alle Schülerinnen und Schüler gut lernen, werden bis 2030 44 neue Schulen gebaut.

145 - In den nächsten Jahren werden soll das StadtRAD-Netz um 145 Stationen erweitert und auf
das gesamte Stadtgebiet ausdehnt werden. 12.000 zusätzliche Fahrradstellpla?tze werden an U- und S-Bahnhöfen geschaffen. Damit werden nahezu alle Stadtteile und Ortszentren über eine StadtRAD-Station verfu?gen.

600 - Damit der Weg zur Bushaltestelle kürzer wird, werden in den nächsten Jahren 600 neue Bushaltestellen geschaffen.

750 - Damit man morgens einen Sitzplatz im Bus hat, soll die Zahl der Busse von derzeit 1.500 auf 2.250 gesteigert werden. Macht 750 mehr.

800 - Rund 800 Millionen hat die Elbphilharmonie gekostet. In den nächsten Jahren sollen alle zwei Jahre 800 Millionen Euro in den Schulbau investiert werden. Das macht übrigens bis 2030 über vier Milliarden Euro.

2020 - Ab dem Jahr 2020 werden die städtischen Busunternehmen HOCHBAHN und VHH nur noch emissionsfreie Busse anschaffen.

10.000 - Gegen hohe Mieten sollen jedes Jahr 10.000 neue Wohnungen gebaut werden, davon mindestens 3.000 Sozialwohnungen

13.000 – Alle 13.000 Unterrichtsräume der staatlichen allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen sollen in den nächsten Jahren zusätzlich eine digitale Tafel bekommen.

15.216 – 15.216 Pädagoginnen und Pädagogen arbeiten derzeit in Hamburgs Kindertagesstätten. 2008 waren es nur 9.064. Heute ist eine pädagogische Fachkraft rechnerisch für 4,8 Kinder unter drei Jahren bzw. für 8,3 Kinder zwischen 3 und sechs Jahren zuständig. 2013 war sie noch für 5,4 bzw. 9,1 Kinder zuständig. Das entspricht einer Verbesserung der Qualität um rund 12 Prozent.